Wie man ein Abenteuer verfasst – Teil 1

27. August 2006 at 01:24 (Rollenspiel)

Keine Angst. Hier werden nicht irgendwelche halbgaren Tipps und Kniffe von mir zu finden sein. Ich verweise da lieber auf Leute, die bereits unter Beweis gestellt haben, dass sie hochklassige Produkte verfassen können. Empfehlen möchte ich vor allem auf die aktuelle Artikelreihe von Wolfgang Baur auf der Homepage der Küstenmagier. Wer etwas mehr über den Autor erfahren möchte, der schaut am besten in das Interview, das Settembrini mit ihm geführt hat.

Die Artikel sind sehr klar und gut formuliert. Hier wird auf den Punkt gebracht, was man beim Bau eines Abenteuers zu beachten hat und was man tunlichst vermeiden sollte. Bevor jetzt wieder die ersten unken, das ein Artikel über das Schreiben von Abenteuer für D&D vermutlich das kreative Platzieren von vampirischen Affen neben dämonischen Echsenmenschen bedeuten würde…

  • Die Artikel sind allgemein verwendbar für das Schreiben von Abenteuern, nicht nur für Dungeons
  • Dungeons sind tolle Schauplätze für Abenteuer und atmosphörisches Rollenspiel definiert sich nicht durch das Spielen von Vampiren
  • Und für wenn das wichtig ist… Wolfgang Baur hat auch Lorbeeren außerhalb von D&D gesammelt, z.B. bei Cthulhu

Die Artikel sind in englischer Sprache verfasst und jeweils etwa drei Seiten lang.

Der erste Artikel richtet sich an den grundlegenden Aufbau eines Abenteuers. Wenn man sich überlegt hat, was man überhaupt will, dann sollte man die Spieler in das Abenteuer ziehen. Der dritte Artikel beschreibt, wie man Begegnungen mit NSCs abhandelt.

Gerade der dritte wird sicherlich von einigen in meinem Bekanntenkreis belächelt werden. „Würfeln ist scheiße, das lösen wir übers Rollenspiel und überhaupt….“ Bullshit sage ich. Ein NSC muss in einem Abenteuer eine Funktion erfüllen und in dem Artikel wird klipp und klar gesagt, wie man das erreichen kann. Außerdem wird dort auch meine bevorzugte Methode empfohlen, um Interaktion abzuhandeln: Erst labern lassen, dann würfeln. Ich kann es nicht leiden, wenn sich Leute mit miesen sozialen Werten rausreden und damit das ganze Regelsystem ad absurdum führen.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Mao-B said,

    oh ja. das werd ich mir mal näher ansehen!

  2. Wie man ein Abenteuer verfasst - Teil 2 « legi intellexi condemnavi said,

    […] Inzwischen sind auch die letzten drei Artikel der Reihe von Wolfgang Baur bei den Küstenmagiern erschienen. Dabei hat sich der letzte enorm viel Zeit genommen und erschien einige Wochen nach dem fünften, was die lange Verzögerung für diesen Eintrag hier erklärt. Den Verweis auf die ersten drei Artikel findet ihr in meinem Blog hier. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: