Die Wunder des Fanoptikums

10. September 2006 at 20:21 (Rollenspiel)

Auf zur Kollegenschelte! Oder nur zu einer investigativen Hinterfragung eines Projektes. Gemeint ist das Fanoptikum. Das ist ein eingetragener Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, bestimmte Rollenspiele mit Fanmaterial zu Versorgen, beziehungsweise Fanprojekte zu diesen Rollenspielen zu unterstützen. Die auserwählten Spiele sind Degenesis, Aera und Unknown Armies. Ja, alles Material, das direkt oder indirekt von Sighpress und dem Vortex-Verlag stammt. Seit dem 08.06.06 unterstützt man sogar noch Opus Anima, was mal Requiem of a Soul hieß.

Oder besser gesagt, der Verein möchte gerne diese Systeme unterstützen. Am 23.05.06 interviewte das RPG-Radio Simon Czaplok, Gründungsmitglied und Vorsitzender des Vereins. Was ist seitdem geschehen? Also mein RSS-Feed zum Verein hat seitdem die Veröffentlichung eines Produktes vermeldet. Ein dreiseitiges PDF zu Unknown Armies, von dem die erste Seite nur ein schwarzes Deckblatt ist und die beiden anderen Seiten darüber informieren, wie man sich Material zu Unknown Armies beschafft. Leider verrät das PDF nicht, wie man das Material dann auch einsetzt. Wenn man ein alte Frau als NSC hat, die mit vielen Ziegen zusammenwohnt, dann hat man kein Abenteuer, keinen Konflikt und kein Spiel. Wo ist also das brauchbare Material in diesem PDF?

Nein, besser gefragt, wo ist das brauchbare Material auf dieser, übrigens ziemlich schwer zu navigierenden, Seite. Der Verein arbeitet doch nun schon seit Monaten daran, „kreativ geschaffene Kunst zu erhalten und zu fördern“, wie man in der Vereinssatzung finden kann. Wurde dieses erhabene Ziel bisher erreicht? Nunja, es gibt Material auf der Seite, doch wirkt dieses mehr wie von einer x-beliebigen, privaten Homepage mit ähnlicher Zielsetzung, doch ohne eingetragener Verein zu sein.

Also liebes Fanoptikum: Wann folgt ihr eurer Vereinssatzung und bringt das Material, das ihr fördern wollt? Wo sind die Szenarien, die Abenteuer, die neue Ausrüstung, die NSCs, die interessanten und brauchbaren Orte? Wo ist das Material, das man tatsächlich benutzen kann?

Advertisements

1 Kommentar

  1. Tom said,

    Fanoptikum beschränkt sich drauf das Material das er von den Verlagen zur Verwertung bekommt zu veröffentlichen. So sieht es jedenfalls aus. Ich hab aber das Gefühl das das nicht mehr in die Pötte kommt und der ganze Haufen irgendwann klammheimlich beerdigt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: