Abonautismus gescheitert

17. Oktober 2006 at 18:38 (Lesen, Rollenspiel)

Zunächst einmal muss ich mich für die stark reduzierte Frequenz der Beiträge entschuldigen. Diese sind vor allem durch die Magisterprüfungen in Germanistik bedingt und haben viel meiner Aufmerksamkeit von den Themen dieses Blogs abgezogen. Bald ist aber die SPIEL und danach gibt es viel zu erzählen. Sicher auch einige Gedanken von mir zu DSA 4.1 …

Aber nun zum eigentlichen Thema dieses Beitrags, mein Verhältnis zum Phantastikmagazin, welches früher mal Nautilus hieß. Zuerst erschien die Nautilus etwa ein Jahr lang überhaupt nicht. Das war 2005 und ich als Abonnent wurde nicht über die Gründe informiert. Dann kam im Mai 2006 plötzlich eine Ausgabe hereingeflattert, die mir nicht nur mitteilte, dass das Magazin nun monatlich erscheinen würde, sondern auch zusammen mit der Trading Card-Zeitschrift „Kartefakt“. Das Heft an sich bleibt dabei beim gleichen Seitenumfang und beim gleichen Preis. Da war ich natürlich erst einmal verärgert und ich war nicht alleine damit. Effektiv sollte ich nun eine halbe Zeitschrift für das gleiche Geld bekommen? Aber es kommt noch besser. Das neue Magazin, dass sich neben Nautilus „Abenteuer & Phantastik“ nennt, wird jetzt nicht etwa als Kombiausgabe unter diesem Namen vertrieben. Die Nautilus wird als eigenes Magazin verkauft, ebenso wie das Kartefakt. Das heißt effektiv, dass wenn das Kartefakt eine Bonusbeilage wie Promokarten enthält, dass ich diese als Nautilus-Leser nicht erhalte. Obwohl beide Zeitschriften den exakt gleichen Inhalt haben und auch das selbe kosten. Ich zitiere hier mal dazu den damaligen F-Shop-Newsletter zum Thema:

Dies ist meiner Meinung nach eine ziemliche Verarschung der Leser.

Tja, dem kann ich nur zustimmen.

Nachdem ich verwirrt bis verärgert die Zeitschrift durchgeblättert hatte, sandte ich eine Anfrage an den Chefredakteur und bat um eine Stellungsnahme zu den Änderungen. Meine Beschwerdemails kamen sehr unsachlich und falsch zurück und die drei „Gratis-Ausgaben“, die den bisherigen Abonnenten als Entschädigung zugesendet werden sollten, wurden mir gestrichen. Auch als ich ihnen explizit schrieb, dass ich mein Abo noch nicht kündigen wolle, sondern nur eine Erklärung für die Verspätung sowie für die Umstellung der Erscheinungsweise haben wollte, kam nur die Bestätigung meiner Abokündigung zurück.

Die Kommentarfunktion zu einzelnen Ausgaben, die sich auf der Homepage des Verlags finden lässt, wurde aufgrund von „Spam“ kurze Zeit nach Erscheiung der besagten Ausgabe gestrichen. Der „Spam“ waren allerdings Dutzende Beschwerden von anderen Lesern, die ebenso verärgert waren wie ich. Toller Umgang mit Kritik und der Leserschaft.

Einige Zeit später gab es eine Mail des Chefredakteurs:

Herzlichen Dank für Ihren freundlichen Leserbrief zur NAUTILUS!

Wie Sie richtig erkannt haben, ist die NAUTILUS – Abenteuer & Phantastik ein Magazin für phantastische Filme, Fantasy & SF-Literatur, Abenteuerspiele und PC-Adventures. Am Kiosk wird es als Kino-Magazin geführt.

Ab sofort erscheint die NAUTILUS monatlich und kann damit den immer kürzeren Vorlaufzeiten der Film-Industrie, Verlage und Game-Publisher gerecht bleiben. NAUTILUS kann dadurch seine Aktualität beibehalten und weiterhin wie bisher über kommende Filme, Bücher und Spiele berichten. Gleichzeitig erscheint das Magazin ab nun vollfarbig und deutlich früher – die Juni-Ausgabe ist aktuell etwa bereits seit Mitte Mai erhältlich.

Der neu gestaltete Untertitel der NAUTILUS – Abenteuer & Phantastik macht deutlich, dass das Magazin seinen bisherigen Inhalten treu bleibt. Denn im Gegenssatz zu klassischen Kino-Magazinen hat die NAUTILUS seine speziellen Schwerpunkte im Genre von Abenteuer & Phantastik und all seinen Anbindungen an moderne Medien.
Dabei stehen Werkstattberichte von Autoren, Interviews mit Kreativen und Hintergrundberichte zur Entstehung von Projekten aus dem Genre der Phantastik stets besonders im Vordergrund. Damit wird dem Leser ein Blick hinter die Kulissen der Hersteller und Verlage gewährt, aber auch aufgezeigt, wie man selbst als Erfinder von Abenteuergeschichten, Buch- und Spiele-Autor, Zeichner, Filmschaffender oder spielerisch in Form von Rätselplots oder Abenteuerspielen kreativ werden kann. Und wie bisher ist die NAUTILUS offizielles Organ der führenden Phantastik-Verlage wie Klett-Cotta, Piper und Bastei. All diese Bereiche finden Sie auch in der aktuellen Ausgabe der NAUTILUS.

Zudem trägt die aktuelle Ausgabe dem deutlichen Wunsch der Leser Rechnung, mehr über customizable Boardgames, Miniaturenspiele und Proto-Rollenspiele zu berichten, die bislang nur im Schwestermagazin der NAUTILUS, dem KARTEFAKT behandelt wurden. KARTEFAKT-Leser wiederum wünschen sich mehr Berichterstattung zu Online-Rollenspielen und PC-Games wie Word of Warcraft, City of Heroes, Warhammer, Street Fighter etc., zu denen es aktuelle Sammelkarten-Spiele gibt, die aber Thema der NAUTILUS sind.
Um diesen Leser-Forderungen gerecht zu werden, enthält die NAUTILUS deshalb nun in Form eines Wendemagazins als kostenlose Extra-Beigabe einen KARTEFAKT-Teil und umgekehrt. Es handelt sich jedoch weiterhin um getrennte Magazine.

Dass die Umstellung der NAUTILUS auf monatliches Erscheinen seine Zeit gekostet hat, ist sicherlich jedem klar. Leider hat es durch einen schweren Verkehrsunfall unseres Layouters, Umzug des Verlages u.a. interne Umstände zusätzliche unvorhersehbare Verzögerungen gegeben, für die wir ausdrücklich um Entschuldigung bitten. Der Abenteuer Medien Verlag besteht nur aus zwei Personen, die für zwei Magazine verantwortlich sind. Um es bildlich zu beschreiben – die NAUTILUS dampft aktuell noch mit verminderter Kraft – aber wir hoffen, bald wieder richtig Fahrt aufnehmen zu können.

Die Gründe für die Verzögerung wurden zeitnah auf unserer Homepage http://www.abenteuermedien.de publiziert. Leider gibt es bislang auf unserer Homepage keinen angemessenen Ort, um Internas zu veröffentlichen. Gleichzeitig mit dem Umzug auf einen neuen Server ist deshalb auch die Einrichtung eines Leser-Forums, eines internen Blogs und eines Wikis vorgesehen. Diese befinden sich aktuell im Test-Stadium. Wir bitten hierfür noch um Geduld.

Unser besonderer Dank gilt deshalb unseren treuesten Lesern. Um sie für die Wartezeit zu entschädigen, wurde die Laufzeit von ungekündigten NAUTILUS-Abonnements kostenfrei und unbürokratisch um drei Ausgaben verlängert. Wir hoffen, dass der Themenmix der NAUTILUS – Abenteuer & Phantastik aus phantastischem Kino, Fantasy und Science Fiction, historischen Sach-Artikeln, Werkstattberichten, Abenteuerspielen und Online-Games wie bisher Ihren Geschmack trifft.

Falls Sie jedoch nur Pen&Paper-Rollenspieler sind und an anderen Themen der Phantastik kein Interesse haben sollten, dann müssen wir Sie freundlichst auf die einschlägigen Fan-Magazine und Hauszeitschriften der Hersteller verweisen. Diese Magazine weisen nur einen verschwindenden Bruchteil der Auflage der NAUTILUS auf und sind als Club- oder Hersteller-Magazin nicht den Wettbewerbsbedingungen und den journalistischen Verpflichtungen der NAUTILUS ausgesetzt. Sie sind deshalb auch nicht wie die NAUTILUS landesweit im Zeitschriftenhandel (Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg) erhältlich, sondern nur im spezialisierten Hobby-Handel.

Sollten Sie noch weitere Fragen zur NAUTILUS – Abenteuer & Phantastik haben, so sprechen Sie uns gerne wieder an.

Mit phantastischen Grüßen aus Hamburg

Abenteuer Medien Verlag
Redaktion NAUTILUS – Abenteuer & Phantastik
Jürgen Pirner

Ach, ich bekomme die Hälfte des Magazins als „kostenloses Extra“, das ich nicht will, dass mich Seiten mit für mich relevantem Material kostet und das ich bezahlen muss „kostenlos“ dazu? Naja, mein Abo ist jedenfalls ohne Hinweis des Verlags ausgelaufen. Trotz mehrerer Mails, dass ich noch nicht kündigen möchte. Es gab auch keinen Hinweis auf das Ende meiner Abolaufzeit. Das Magazin kam einfach eines Tages nicht mehr. Das ist bereits einmal geschehen und ich war damals so blöd, sie darauf hinzuweisen und mein Abo zu verlängern. Aber das werde ich nun nicht mehr tun.

Ich habe keinen Bock mehr auf dieses Magazin.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Greifenklaue said,

    Das war in der Tat schon eine seltsame Entscheidung, die vermutlich nicht zur Qualitätssteigerung beiträgt. Ich wäre gespannt zu erfahren, was Leuten passiert, die beide Mags aboniert haben!

  2. Johna870 said,

    betamethasone acetatena phos kdbecdcedeaf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: