[Savage Mutant Chronicles] Was spielt man überhaupt?

12. Oktober 2009 at 13:20 (Mutant Chronicles, Rollenspiel, Savage Worlds)

Savage Mutant Chronicles bietet mehrere Möglichkeiten eine Kampagne zu gestalten.

Bruderschaft

Wir treten Ärsche für den Kardinal! Die ganze Truppe besteht aus Angehörigen der Bruderschaft. Die Spieler verkörpern somit Mystiker, Inquisitoren, Elitesoldaten und Prediger, die Ketzer aufspüren, Korruption beseitigen und den Konzernen sowie dem Kartell im offenen Kampf gegen die Dunkle Legion helfen. Dark Heresy / Schattenjäger bietet hier sicher einiges an Material.

Doomtrooper

Das Kartell hat eine Gruppe von Individuen, die in ihren Konzernen einen legendären Ruf genießen. Diese Doomtrooper sind die Creme de la Creme der Elite, das Beste, was die Menschheit zu bieten hat. Sie stammen aus allen Konzernen und der Bruderschaft und sind überall hoch angesehen. Ihnen werden die gefährlichsten und wichtigsten Aufträge übermittelt, wie in eine Zitadelle einzudringen und die mächtigsten Nephariten auszuschalten. Hier starten die Charaktere direkt auf legendärem Rang und können mal so richtig auf die Kacke hauen.

Freelancer

Die Konzerne beschäftigen Freischaffende für allerlei Aufgaben. Sei es die Sicherung von Forschungsdaten aus einem feindlichen Konzern, das Eliminieren eines unliebsamen Mitarbeiters, die Erkundung eines neu erworbenen Gebietes oder die Ermittlung in einem heiklen Fall, die freischaffenden Mitarbeiter sind genau die richtigen dafür, entbehrliche, externe Aktivposten. Grundsätzlich spielt man also Shadowrun. Nur gibt es hier Ketzer, riesige Mutanten, Untote mit Sturmgewehren und heilige Krieger. Die Charaktere können aus jedem Konzern kommen und alle möglichen Hintergründe haben. Nur Mitglieder der Bruderschaft wird man hier nicht finden und damit auch keine Anwender der Kunst. Die offizielle Kampagne „The Venusian Apocalypse“ setzt auf dieses Konzept.

Kartell-Agenten

Die Agenten des Kartells sind für den Frieden zwischen den Konzernen zuständig, aber auch für den Kampf gegen die Dunkle Legion. Dieser Kampagnentyp setzt stärker auf Spionage und Diplomatie und nicht so sehr auf Kampf. Hier sind wieder alle Hintergründe von Konzernseite aus möglich. Bruderschaftsmitglieder können dabei sein, um eine Beeinflussung durch die Dunkle Symmetrie auszuschließen.

Ketzer

Eine ganz besondere Kampagnenart, die mit keiner der anderen so wirklich kompatibel ist. Die Gruppe spielt einen Zirkel von Akolythen, die versuchen ihr normales Leben und ihre geheimen Praktiken so lange unter einen Hut zu bringen, bis sie in den Rängen des Kultes aufsteigen. Sie müssen sich Intrigen, Mord und dem Wahnsinn stellen, um selbst mächtiger zu werden, Sprüche der Dunklen Symmetrie zu erlernen und mit Nekrotech ausgestattet zu werden. Sie müssen darauf achten, nicht von Ranghöheren verheizt zu werden, dürfen sich nicht von der Bruderschaft erwischen lassen und müssen die Balance innerhalb der Gruppe wahren. Denn jeder der anderen Charaktere ist zugleich auch ein Konkurrent. Einfach nur von einer „böser Kampagne“ zu sprechen, wird dem ganzen nicht wirklich gerecht, denn dazu sind die Probleme zu vielschichtig. Auf jeden Fall sollten sich alle Spieler darüber im Klaren sein, dass es in dieser Kampagnenform nicht nur „Wir gegen sie“ sondern auch „Ich gegen dich“ heißt, jedenfalls solange man nicht mehr von einander profitiert. Klärt das unbedingt im Vorfeld ab! Dieser Kampagnentyp wird, wenn überhaupt, erst sehr spät mit passendem Material unterstützt.

Militärkampagne

Die Charaktere können hier aus einem einzigen Konzern stammen oder aus verschiedenen, falls es sich um einen Einsatz unter der Kontrolle des Kartells handelt. Auch Mitglieder der Bruderschaft können die Missionen unterstützen. Die Befreiung von Neu-Budapest aus Necropolis 2350 gibt ein gutes Beispiel, wie eine solche Kampagne gegen die Dunkle Legion aufgebaut sein kann (natürlich sind auch Kampagnen gegen Konzerne möglich). Man kann die Kampagne fast 1:1 übernehmen, nur greift man dann eben eine Zitadelle an, statt Neu-Budapest. Die Charaktere haben oftmals die Befehl über weitere Einheiten und kommandieren ganze Trupps, statt nur alleine zu agieren. Hier muss der SL besonders darauf achten, den Charakteren auch Truppen und NSCs zur Seite zu stellen. Erst wenn der Trupp regulärer Soldaten für die Spieler (nicht nur für die Charaktere!) eine Bedeutung hat, werden sie ihn nicht nur als Kanonenfutter verheizen… oder sie haben zumindest ein schlechtes Gewissen dabei. Richtig angepackt, kann hier eine sehr dichte und intensive Atmosphäre im Stil von Band of Brothers aufgebaut werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: